Kategorie: Meldungen

Ein Schock für Lilia

Liebe Tierfreunde und -freundinnen,

einer von Lilias 40 Straßenhunden die sie betreut, wurde in einem Kampf auf der Straße furchtbar zerbissen und litt daraufhin an einer Blutvergiftung. Er musste in die Tierklinik und operiert werden. Danach folgte für das arme Tier ein vierwöchiger Aufenthalt dort.
Selbstverständlich helfen wir ihm und übernehmen durch Sie, liebe Spender, die teuren Tierarztkosten, die Lilia einen Schock bereiteten.
Da er in diesem Zustand nicht zurück auf die Straße zurück kann, kommt er momentan bei Freunden unter.

Jeder Euro zählt. Bitte öffnen Sie Ihr Herz für den armen Konni!

Bitte Spenden an:

Inge Reuther
IBAN: DE04 1001 0010 0314 4241 37
BIC: PBNKDEFF
Postbank
Stichwort: Tiere in Not

Und jetzt die guten Neuigkeiten:

Diese beiden süßen Teddybären, die vor kurzer Zeit von Lilia aus der Kälte gerettet worden sind, sind jetzt bei ihrer neuen Pflegemama. Sie sind super neugierig und möchten an allem teilhaben! Wir freuen uns, bestimmt auch mit Ihnen, dass wir die Kleinen retten konnten.

Liebe Grüße
Das Team: Maria, Nadine, Inge, Doris, Dorothea, Halit

Wir gestalten um!

Liebe Tierfreunde und -freundinnen,

bei uns hat sich viel getan. Der ehemalige Schlupfwinkel heißt nun

,,Offene Herzen – für Tiere in Not“.

Damit wir nicht verloren gehen, sind wir weiterhin unter derselben Adresse erreichbar.

Schaut gerne weiterhin regelmäßig vorbei um zu sehen, was wir für die Tiere erreichen.
Wir arbeiten weiterhin mit vereinten Kräften, an unserem Ziel, Tieren in Not zu helfen.

Liebe Grüße
Das Team

Lilias gute Taten

Liebe Tierfreunde und -freundinnen,

unsere gute Lilia hat mal wieder ein paar Seelen, zuzüglich zu den zahlreichen Hunden um die sie sich bereits kümmert, von der Straße gerettet. Dort waren vier kleine Welpen in der Kälte, die sie nicht sich selbst überlassen konnte. Glücklicherweise konnten sie ihrem Schicksal entrinnen und wurden privat untergebracht.

Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, Lilia zu unterstützen. Die verhungerten Welpen müssen schließlich auch entwurmt, gefüttert und geimpft werden.

Wir hoffen das wir bald ein schönes Plätzchen finden, an dem Lilia und ihre vielen Tiere gut unterkommen.

Bitte helfen Sie mit einer Spende, an folgendes Konto:

Inge Reuther
IBAN: DE04 1001 0010 0314 4241 37
BIC: PBNKDEFF
Postbank
Stichwort: Tiere in Not

Den Kleinen geht es nun sehr gut. Sie spielen und fressen vergnügt. Sie passen sogar schon auf das Haus auf.
Wenn jemand Fremdes kommt, wird gebellt!

Liebe Grüße,
Inge, Nadine und das Team

Offene Herzen

Liebe Tierfreundinnen und -freunde,

das neue Jahr gibt mir wiederholt Anlass, bisheriges Revue passieren zu lassen.

Zunächst ein Wort des Dankes – ich bin Ihnen sehr verbunden für Ihre Treue und beständige Hilfe, die schon so vieles ermöglicht hat, was in Moldawien dringen getan werden musste, was den Tierschutz angeht.

Wie Sie vielleicht wissen, oder erlebt haben, wo immer Menschen zusammenkommen, können Probleme aufkommen. Man versteht sich nicht, man wird ausgegrenzt oder die Arbeit wird in Misskredit gebracht, wenn man nur Gutes wollte.

So ist es mir ja auch passiert. Mir wurden schlimme Sachen vorgeworfen, aber wer mich kennt weiß, dass dies unhaltbar ist. Ich wollte immer nur Tiere retten.

Wie dem auch sei, nachdem ich mich besonnen habe, revidiere ich meine Meinung dahingehend, dass ich mich aus dem Tierschutz aus guten Gründen zurückziehe.

Mit nun mehr höherem Alter, habe ich erkannt, dass ich es nicht ignorieren könnte, was in Moldawien für die Tiere noch im argen liegt. So will ich zumindest, mit kleineren Mitteln und mit meinen Tierschutzfreunden, etwas erreichen. Wir möchten nicht untätig sein und uns stattdessen in kleineren Aktionen engagieren. Wir möchten zum Beispiel denen helfen, die selber nicht viel haben, ihre Herzen jedoch für hilflose Straßentiere öffnen und ihnen nach bestem Wissen und Gewissen und mit all ihren Kräften helfen möchten.

Es sind kleine Initiativen, vorangetrieben von mutigen Personen, die oft gegen die brutalen Machenschaften von lokalen Leuten angehen, die, die ihre Stimme hören lassen, auch wenn sie bedroht werden und allgemein einen sehr schweren Stand haben.

Derzeit haben wir mehrere Frauen im Fokus, von denen jede für sich, dennoch mit ganzer Kraft, sich den Tiere widmen und mit den sehr bescheidenen Mitteln, über die sie verfügen. Sie füttern und versorgen die Tiere und verdienen Hilfe, bei ihrer wertvollen Arbeit.

Es geht momentan um Projekte, in welchen es um Straßenhunde geht, die sonst verhungern oder erfrieren würden, wenn sich die Frauen ihrer nicht annehmen würden.

Daher bitten wir Sie um Ihre Unterstützung für Kastrationen, medizinische Betreuung und Unterbringung (da alle Tierheime voll sind bei, müssen wir sie bei Privatleuten oder in einer Pension.) Futterspenden bitte über Casa Katharina (sie liefern das Futter vor Ort ab), mit dem

Stichwort: Inge

Lilias Schützlinge

Liebe Tierfreundinnen und -freunde,

diese Woche haben wir ein paar schöne Bilder für euch im Gepäck. Leider leben diese Tiere ohne Unterkunft, doch Lilia hegt und pflegt sie nach bestem Gewissen. 40 Straßenhunde sind es ungefähr, die zum Teil auch noch eingefangen und kastriert werden müssen. Und wir möchten dabei Tatkräftig unterstützen! Bitte helfen auch Sie uns dabei, wenn möglich mit einer kleinen Spende – jeder Euro zählt! Wir danken Ihnen im Voraus herzlich!

Spendenkonto:
Inge Reuther
IBAN: DE04 1001 0010 0314 4241 37
BIC: PBNKDEFF
Postbank
Stichwort: Tiere in Not

Leider kommt es auch immer wieder zu Kämpfen zwischen den Hunden. Dabei kann es leicht zu einer Blutvergiftung kommen, wie Sie im folgenden Beispiel sehen können. Der Hund wurde vom Arzt abgeholt und wird nun in der Klinik behandelt. Er ist noch sehr schwach, aber wir sind guter Dinge, dass er wieder zu vollen Kräften kommt.

Wir hoffen das Beste für das arme Tier!

Liebe Grüße,
Inge, Nadine und das Team

PS: Schauen Sie nächste Woche auch wieder bei uns vorbei, denn es wird sich einiges ändern mit unseren Tieren. Bleiben Sie gespannt!

Das neue Jahr fängt gut an

Liebe Tierfreunde und -freundinnen,

das neue Jahr fängt gut für uns und die Tiere an. Der verletzet Hund von Lilia, der das Laufen neu lernen musste, erhält nun endlich einen Stützgurt von uns.

Außerdem wurde wieder eine größere Futterlieferung an Lilia überbracht. Diese liebe Nachricht hat sie uns dafür zukommen lassen. Bei so viel Dankbarkeit kann man gar nicht anders als den notleidenden Tieren zu helfen!

,,Sehr geehrte Frau Inge. Danke für das Senden. Ich habe heute alles erhalten. Besonderer Dank für die Leckereien für mich und meine Tochter. alles ist sehr lecker und angenehm! Sie sind sehr rücksichtsvoll. ich danke Ihnen. Morgen früh kann ich das Essen für meine Haustiere überprüfen und dir über alles am Abend schreiben! Danke nochmal.“

Liebe Grüße,
Inge und das Team

Willkommen zurück!

Liebe Tierfreundinnen- und freunde,

Um den Jahreswechsel war es ruhig um uns, wie vermutlich bei den meisten bei euch. Trotzdem hat sich einiges getan.

Beispielsweise hat die 7 Monate alte Schwarz-weiße Katze, über die wir zuletzt berichtet hatten, endlich ein liebevolles Zuhause gefunden. Darüber sind wir sehr froh.

Außerdem macht der verletzte Hund von Lilia aus dem Eintrag ,,Das Weihnachtsgeschenk vom Schlupfwinkel für nächstes Jahr!“ Fortschritte! Jeden Tag massiert sie den Hund auf den Rat des Arztes hin. Nun kann er sogar schon ein wenig Laufen, zu erst konnte er noch nicht einmal auf seinen eignen Beinen stehen! Welch ein schönes Weihnachtsgeschenk. Ihr, liebe Spender, macht dies möglich, in dem wir die Kosten dafür übernehmen können.
Weiterhin brauchen wir Unterstützung, damit wir die Materialien, z.B. eine Tasche die um den Bauch gewickelt wird, damit der Hund gestützt laufen kann, für Lilia erwerben können.

Der verletzte Hund lernt Laufen

Auch unser Luggi entwickelt sich in seinem neuen Zuhause immer mehr zu einem kleinen, lustigen Sonnenschein. Wir sind froh, dass wir ihn aus dem Todeslager retten und ihm und seiner Familie so viel Freude schenken konnten.

Liebe Grüße,
Inge, Nadine und das Team

Auf der Suche nach einer Unterbringung…

…in einer Region in der viel Schnee liegt, es bitterkalt ist, viele Tiere leben und diese getötet oder sogar vergiftet werden, um sie ohne Skrupel loszuwerden.

Lilias Schwester hat sich genau an diesem Ort in eine Hundemama mit Babys verliebt. Sie möchte sie allerdings nicht den Menschen dort überlassen. Daher versuchen wir alle zusammen händeringend, sie auf der Suche nach einer Unterkunft zu unterstützen.

Liebe Grüße,
Inge, Nadine und das Team

Was uns traurig macht

Liebe Tierfreunde- und freundinnen,

 Wir waren traurig zu hören, dass Lilia keine Futterspende erhalten hat. Es Sie versorgt und füttert alleine und als einzige ca. 60 Straßentiere (Hunde und Katzen) auf einem öffentlichen Platz 2x täglich. Die meisten Hunde sind sehr scheu, was eine Kastration sehr erschwert. Lilia gefährdet dabei ihre Gesundheit und ihren Arbeitsplatz. Sie wird dieses Jahr 60 Jahre alt, arbeitet in Vollzeit und trägt kiloweise vor und nach der Arbeit Futter zu dem Platz, um die Hunde zu versorgen. Mit dem Arbeitgeber hatte sie Auseinandersetzungen, weil dieser für Straßentiere nichts übrig hat.

Unser Ziel ist es, Lilia unter die Arme zu greifen und eine Unterkunft für sie und ihre Tiere zu finden. Das können mit Ihnen, lieben Spendern, erreichen.

Liebe Grüße,
Inge, Nadine und das Team

Ein kleiner Teil von Lilias Hunden

Wir begrüßen 2021!

Liebe Tierfreunde und -freundinnen,

wir wünschen


euch einen guten Rutsch,


viel Gesundheit und


Glück für das neue Jahr


2021!

Wir möchten euch außerdem feierlich mitteilen, dass im nächsten Jahr einige Änderungen bezüglich des Schlupfwinkels kommen werden.

Liebe Grüße,
Inge und das Team