Januar 2021 Archiv

Willkommen zurück!

Liebe Tierfreundinnen- und freunde,

Um den Jahreswechsel war es ruhig um uns, wie vermutlich bei den meisten bei euch. Trotzdem hat sich einiges getan.

Beispielsweise hat die 7 Monate alte Schwarz-weiße Katze, über die wir zuletzt berichtet hatten, endlich ein liebevolles Zuhause gefunden. Darüber sind wir sehr froh.

Außerdem macht der verletzte Hund von Lilia aus dem Eintrag ,,Das Weihnachtsgeschenk vom Schlupfwinkel für nächstes Jahr!“ Fortschritte! Jeden Tag massiert sie den Hund auf den Rat des Arztes hin. Nun kann er sogar schon ein wenig Laufen, zu erst konnte er noch nicht einmal auf seinen eignen Beinen stehen! Welch ein schönes Weihnachtsgeschenk. Ihr, liebe Spender, macht dies möglich, in dem wir die Kosten dafür übernehmen können.
Weiterhin brauchen wir Unterstützung, damit wir die Materialien, z.B. eine Tasche die um den Bauch gewickelt wird, damit der Hund gestützt laufen kann, für Lilia erwerben können.

Der verletzte Hund lernt Laufen

Auch unser Luggi entwickelt sich in seinem neuen Zuhause immer mehr zu einem kleinen, lustigen Sonnenschein. Wir sind froh, dass wir ihn aus dem Todeslager retten und ihm und seiner Familie so viel Freude schenken konnten.

Liebe Grüße,
Inge, Nadine und das Team

Folgen & liken Sie uns:

Auf der Suche nach einer Unterbringung…

…in einer Region in der viel Schnee liegt, es bitterkalt ist, viele Tiere leben und diese getötet oder sogar vergiftet werden, um sie ohne Skrupel loszuwerden.

Lilias Schwester hat sich genau an diesem Ort in eine Hundemama mit Babys verliebt. Sie möchte sie allerdings nicht den Menschen dort überlassen. Daher versuchen wir alle zusammen händeringend, sie auf der Suche nach einer Unterkunft zu unterstützen.

Liebe Grüße,
Inge, Nadine und das Team

Folgen & liken Sie uns:

Was uns traurig macht

Liebe Tierfreunde- und freundinnen,

 Wir waren traurig zu hören, dass Lilia keine Futterspende erhalten hat. Es Sie versorgt und füttert alleine und als einzige ca. 60 Straßentiere (Hunde und Katzen) auf einem öffentlichen Platz 2x täglich. Die meisten Hunde sind sehr scheu, was eine Kastration sehr erschwert. Lilia gefährdet dabei ihre Gesundheit und ihren Arbeitsplatz. Sie wird dieses Jahr 60 Jahre alt, arbeitet in Vollzeit und trägt kiloweise vor und nach der Arbeit Futter zu dem Platz, um die Hunde zu versorgen. Mit dem Arbeitgeber hatte sie Auseinandersetzungen, weil dieser für Straßentiere nichts übrig hat.

Unser Ziel ist es, Lilia unter die Arme zu greifen und eine Unterkunft für sie und ihre Tiere zu finden. Das können mit Ihnen, lieben Spendern, erreichen.

Liebe Grüße,
Inge, Nadine und das Team

Ein kleiner Teil von Lilias Hunden
Folgen & liken Sie uns: