Oktober 2018 archive

Spendenaufruf

Liebe  Tierfreunde und Unterstützer,

der Hof des Tierheims verwandelt sich bei anhaltendem Regenwetter in einen einzigen Matschplatz, in dem die Tiere versinken. Es wäre daher dringend notwendig, den Hof (ca. 150 m²) zu betonieren. Leider reichen dazu unsere  finanziellen Mittel momentan bei weitem nicht aus. Wir wären daher sehr dankbar, wenn Sie uns durch eine finanzielle Spende unterstützen könnten – jeder noch so kleine Betrag ist hilfreich. Die Spender können sich als Dankeschön auf einer Tafel verewigen lassen.

Bitte geben Sie bei Ihrer Überweisung das Stichwort „Vorplatz“ an.

Reisebericht Moldawien 21.-23.09.2018 – Inge und Ljuba on tour

Reisebericht Moldawien

Wir wollten uns drei Jahre nach Eröffnung der Tierherberge „Schlupfwinkel“ ein persönliches Bild machen und waren sehr gerührt, dass wir von so vielen wohlgenährten Tieren, die sich offensichtlich ihres Lebens erfreuen, begrüßt wurden. Wir hatten ein Gespräch mit unserer Tierärztin Dr. Liudmila, um Verbesserungsvorschläge auszuarbeiten. Ein Riesenerfolg ist, dass die Stadtverwaltung von Kischinau das Todeslager geschlossen hat, aber auf der Straße werden weiterhin Tiere vergiftet oder erschlagen. Allerdings gibt es inzwischen deutlich weniger Straßentiere – somit ist eine Verbesserung der Situation festzustellen. Eine dortige Tierschützerin – Valentina – nimmt die herrenlosen Tiere, die die Tierfänger in das ehemalige Todeslager bringen, auf, lässt sie kastrieren, füttert und pflegt sie und versucht, sie in Tierheimen oder privat unterzubringen. Auch ein großer Erfolg!

Die Reise- und Übernachtungskosten sowie ein kleines Taschengeld für die Pfleger haben wir- wie immer – aus eigener Tasche gezahlt, sodass Ihre Spenden zu 100% den Tieren zugute kommen.

Es ist einfach unglaublich, was wir durch Ihre großartigen Spenden in dieser relativ kurzen Zeit auf die Beine stellen konnten. Derzeit leben 337 Hunde und 150 Katzen im Tierheim; Liudmila hat zusätzlich 49 Katzen in ihrer Wohnung aufgenommen, davon viele Babys ohne Mami, die mit der Flasche aufgezogen werden müssen, weil das Tierheim überfüllt ist.

Hier ein Potpourri unserer Eindrücke:

Auch ohne Leckerli hat uns die liebesbedürftige Hundemeute verfolgt und Streicheleinheiten eingefordert.

„Adoptiere einen jungen Hund, und du wirst für deine Großherzigkeit wild entschlossene Liebe bekommen.“

frei nach Rudyard Kipling

Viele Schmusekatzen bedanken sich für ihr gutes Futter und die Trockenmilch von Helficus aus Deutschland.

Liudmila hat leckere moldawische Gerichte, überwiegend vegetarisch, zubereitet. Ein Besuch bei der 93jährigen Galina stand natürlich auch auf dem Programm….. Der Zaun ist interessant für Diebe und muss durch Querverstrebungen zusätzlich geschützt werden.

Nach dem Tod des Frauchens wurde dieser Hund von den Erben auf die Straße gesetzt, er fand in der Tierherberge liebevolle Aufnahme. Der Gaskocher war ein Weihnachtsgeschenk, nochmals vielen Dank hierfür! Unser Schweinchen fühlt sich ebenfalls pudelwohl unter Liudmilas Fürsorge.

Nun haben Sie einen kleinen Eindruck von den aktuellen Entwicklungen  vor Ort erhalten. Wir tun unser Bestes, um auch in Ihrem Sinne möglichst viele Tiere zu retten und ihnen ein lebenswertes Leben zu bieten, aber die Herausforderungen sind nach wie vor groß. Herzlichen Dank allen Spendern! Wir wünschen Ihnen eine schöne Herbstzeit, bleiben Sie gesund – bis zur nächsten Information.

Ihr Schlupfwinkel-Team mit Inge Reuther

Nebenbei bemerkt enthält die Würdigung von Casa Katharina mit Inge Reuther und Traudl Brandt, bei der wir als Gründerinnen mit einem Blumenstrauß bedacht wurden, viel Anerkennung für unseren Mut und unseren Einsatz, durch den wir vielen Tieren das Leben gerettet haben.Danke, Casa Katharina!

Folgen & liken Sie uns: