Oktober 2017 archive

Glückliches Ende für ein immer noch trauriges Schiksal

Vor ein paar Wochen haben wir von Cesar aus dem Schlupfwinkel berichtet. Cesar ist ca. drei Jahre alt und wurde von seinem Herrchen abgegeben mit der Begründung, er habe sich verletzt und könne nicht mehr laufen. Deshalb sollte ihn Frau Dr. Ludmilla einschläfern, was für sie jedoch unvorstellbar ist. Cesar kann seine hinteren Beine nicht bewegen. Dank zweier edlen Spenderinnen aus Deutschland hat er jetzt eine Gehilfe bekommen. Cesar hat sich schnell an seine neue Gehilfe gewöhnt und rennt bereits mit den anderen Hunden über den Hof des Schlupfwinkels. Das er dabei eine Menge Spaß hat ist nicht zu übersehen.

Wir bedanken uns ganz herzlich bei zwei ganz lieben Spenderinnen. Wir haben zwei Gehwagen gespendet bekommen. Einer war leider zu groß, aber irgendwann kommt bestimmt wieder ein ähnlich trauriges Schiksal, wo der Wagen dann seine Verwendung finden wird. Ganz herzliches Dankeschön an die Spenderinnen.


Der erste Spaziergang mit der neuen Gehhilfe.


Cesar rast mit flatternden Ohren im Wind zusammenmit seinen Kollegen über den Hof des Schlupfwinkels.


Seine anderen Hundefreunde sind ganz erstaunt. Unser Cesar mit Rädern. Wooow


Ein dankbarer und treuer Blick zu Cesars Pfleger.


Das Austoben mit der neuen Gehilfe macht müde!

Folgen & liken Sie uns:

Neues aus dem Schlupfwinkel

Wir sind alle hungrige Straßenhunde und wir freuen uns immer über Futterspenden für den Schlupfwinkel. Bitte, bitte denken Sie an uns.

Alle Tiere aus dem Schlupfwinkel, Hund, Katz und Schwein sagen danke, danke.

Folgen & liken Sie uns: