April 2014 archive

Ein Bauernhof wird eine Tiernotaufnahme

Endlich mal eine gute Nachricht für unsere Spender, unsere Mitglieder und sicher auch für alle Tierfreunde.

Am 05.04.2014 konnten wir die 1. Rate für unser neues Katzenhaus beim Notar einbezahlen. Ein weiteres Zahlungsziel für unsere nächste Rate ist vereinbart. Wir wollen deshalb alles daransetzen, z. B. auf Flohmärkten einen großen Teil der dafür notwendigen finanziellen Mittel hereinzubekommen.

Als ich in Chisinau war hat Ludmilla eine Katzenmama mit 2 Babies gerettet, sowie eine rote Katze mit abgehacktem Schwanz. Alle werden endlich gut versorgt und die Katzenmama mit ihren beiden Kleinen war voller Zufriedenheit und Dankbarkeit über den warmen Schlafplatz und das gute Essen. Ich musste sie immer wieder betrachten.

Angela hat dann auch noch 3 kleine Hundewelpen gefunden, deren Mama vergiftet wurde. Sie wurden gleich zur Datscha gebracht, die allerdings mittlerweile auch bis unters Dach voll besetzt ist.
Wir sind zuversichtlich, dass wir mit unserem neuen Haus dazu beitragen können, das grauenvolle Leben der Straßenhunde und -katzen in Moldawien ein bisschen zu verbessern.

Für jede Spende, die uns diesem Ziel näher bringt, sind wir Ihnen allen natürlich unendlich dankbar.

Ihre Inge Reuther und das Schlupfwinkelteam

 

PS: Der Besitzer vom Bauernhof ist ein lieber Tierfreund. Er unterstützt uns und möchte schon bald bei der Tierrettung mitwirken.
Deswegen werden jetzt einige Schweineställe für die Welpen hergericht, desinfiziert und mit Holz ausgelegt. Dann kommen noch die Körbchen und Decken rein, damit die Tiere sich wohlfühlen.

 

Folgen & liken Sie uns:

Ein Film über den grausamen Alltag in Moldawien

Folgen & liken Sie uns: