Schlupfwinkel ist zur Eigentümerin zurückgekehrt

Ich möchte hiermit darauf hinweisen, dass dieser Internetauftritt nun alleine von mir betrieben und gestaltet wird. Die ursprüngliche Idee zum Schlupfwinkel kam von mir und ich bin auch Inhaberin dieser Domain. Zusätzlich zu dieser Webseite bin ich auch über Facebook zu erreichen.
Hier der Link dazu:
https://www.facebook.com/inge.reuther.1

Herzlichst
Ihre Inge Reuther


Das neue Team vom Schlupfwinkel:
Inge Reuther, Nadine Anders, Kilic Halit, Valentina & Rainer Brandt,
Isabella Barany und Horst Böhrer.

Wir stellen vor: Nadine!

Liebe Tierfreunde und -freundinnen,

wir möchten euch heute Nadine Anders vorstellen. Sie ist die künftige Mitstreitern in unserem Kampf gegen das viele Tierleid. Sie ist beim Sozialamt bei einer Stadtverwaltung und kümmert sich um die Finanzierung von Pflegeheimplätzen. Zudem ist sie sehr tierlieb – sie besitzt drei Katzen, einen dreibeinigen Hund aus Moldawien und eine Landschildkröte, allesamt aus verschiedenen Tierheimen adoptiert bzw. aus schlechter Haltung befreit. Sie freut sich, dass sie den Tieren in Moldawien helfen kann. Dort hat sie auch Bekannte. Sie hilft außerdem ebenfalls mit, Lilia und ihre 60 Hunde unterzubringen.
Sie ist diejenige die auch die Verantwortung übernehmen wird, sollte Inge einmal ausfallen.
Wir freuen uns sehr über ihre Mithilfe!

Liebe Grüße,
Inge und das Team

Hilfe durch Kastrationen

Liebe Tierfreunde und -freundinnen,

feierlich überbringen wir euch die Nachricht von Kastrationen für Viktorias Katzen, die kürzlich durch uns durchgeführt werden konnten. Leider ist sie derzeit arbeitslos und hat zudem noch weitere Hunde, so dass ihr und den Tieren damit wahnsinnig geholfen ist. Kastrationen sind ein wichtiger Teil von nachhaltigem Tierschutz und oftmals dringend nötig.
Durch eine kleine Spende kann man hierbei schon Großes bewirken.

Wir bedanken uns und hoffen noch mehr Tieren damit helfen zu können!

Liebe Grüße
Inge und Nadine

Futter für Lilia

Liebe Tierfreundinnen und -freunde,

leider haben wir noch keine erfreulichen Neuigkeiten zu Lilias Lage für euch.
Wir können euch aber von einer neuen Futterlieferung berichten, für welche sie sehr dankbar ist.
Dank Ihren Spenden ist es uns möglich die leeren Mägen einiger leidenden Tiere zu füllen, vielen Dank!

Viele Grüße
Inge und Nadine

Erneute Hilfe für Galina

Liebe Tierfreunde und -freundinnen,

wieder hat uns Galina um neues Futter für die hilflosen Tiere gebeten.
Sie war bereits vor 19 Jahren meine erste Anlaufstelle in Moldawien, seit dem hege ich immer noch regen Kontakt zu ihr. Da Galina in Stuttgart geboren ist und noch gut Deutsch spricht, fällt es leicht mit ihr zu schreiben oder zu telefonieren.
Sie hat noch 19 Hunde die für sie wie ihre Kinder sind und welche sie so lange behalten möchte, wie es nur geht. Wir möchten das durch unsere Unterstützung möglich machen, wofür sie natürlich sehr dankbar ist.
Casa Katharina hat selber 500 Tiere, dennoch helfen auch sie mit und bringen ihr Futter – der Tierheimleiter, der Galina ebenfalls sehr für ihre Dankbarkeit und ihre Lebensfreude schätzt, bringt ihr sofort Futter direkt vorbei, wenn sie in Not ist.

Liebe Grüße,
Inge Reuther und das Team

Hoffnung für Lilia

Liebe Tierfreundinnen und -freunde,

aus dem letzten Beitrag kennen Sie bereits die schwierige Situation von Lilia und ihren 60 Hunden. Sie war sehr aktiv, da sie unbedingt etwas finden musste und nun haben wir vielleicht eine neue Unterkunft in Aussicht. Wir freuen uns über diese positiven Nachrichten und hoffen die Tiere tatsächlich noch vor dem harten Winter unterbringen zu können, denn das ist uns eine Herzensangelegenheit.

Inge Reuther, Nadine Anders und das ganze Team drücken weiterhin fest die Daumen!

PS: Da wir weiterhin auf Spenden angewiesen sind um Futter und Kastrationen für private Tierhelfer zahlen zu können, bitten wir Sie auch weiterhin um Unterstützung! Gerne können Sie über die angegeben Spendenkonten helfen. Wir danken Ihnen herzlich!

SOS! Lilia weiterhin in Not

Liebe Tierfreunde,

Wie sie schon aus einem vorherigen Beitrag wissen, ist Lilia mit ihren 60 Hunden immer noch in Not. Nach dem sie diese nicht mehr in dem alten Fabrikgebäude halten darf, ist sie verzweifelt auf der Suche nach einer neuen Unterkunft, in der sie ihre Tiere unterbringen darf, sodass diese nicht ins überfüllte Todeslager kommen.
Auf Tierheime in der Nähe kann sie sie auch nicht aufteilen, diese sind ebenfalls überfüllt.
Nadine und ich sind ständig in Kontakt mit Rat und Tat um zu helfen, die Situation hat sich aber leider noch nicht verbessert.
Lilia hat sich bereits einige Areale angeschaut, diese waren jedoch ohne Wasser und Licht, oder die Nachbarn hatten die Lautstärke der Tiere in der Nacht gemessen.
Der nächste Winter kommt bestimmt und wir haben es uns zur Herzensangelegenheit gemacht, dass die 60 Tiere zusammenbleiben können und zumindest ein Dach über dem Kopf haben.
Das schaffen wir nur mit Ihrer Hilfe, liebe Tierfreunde! Bitte helfen Sie uns. Jeder Euro zählt!

Liebe Grüße
Inge Reuther und Nadine Anders

Tiernothilfe Casa Katharina e.V.
Sparkasse Nürnberg
BLZ: 760 501 01
Konto: 10 43 98 67
IBAN: DE10 7605 0101 0010 4398 67
BIC: SSKNDE77XXX
Stichwort: Inge

Inge Reuther
IBAN: DE04 1001 0010 0314 4241 37
BIC: PBNKDEFF
Postbank
Stichwort: Tiere in Not
(Auf Wunsch auch mit Spendenquittung)

Gott wünscht dass wir den Tieren beistehen, wenn sie der Hilfe bedürfen. Ein jedes Wesen in der Bedrängnis hat gleiches Recht auf Schutz.
– Franz von Assisi

Die ersten Kastrationen im Auftrag von Inge und Casa Katharina

Die ersten zwei Hunde, von denen hier einer zu sehen ist, wurden von dem Geld der lieben Spender und Spenderinnen, kastriert.

Jeden Tag eine gute Tat

Liebe Tierfreunde und -freundinnen,

Ludmilla hat sich gemeldet, dass sie für den Winter dringend warme Decken und noch mehr Futter benötigt. Dieser Bitte kam Nadine sofort nach und versendete eine ganze Menge davon an sie.
Tedi bewacht das gespendete Futter vom Katzenstüble Rückersdorf.

Liebe Grüße,
Inge Reuther

Lilia in Not

Liebe Tierfreunde und -freundinnen,

vor Kurzem habe ich euch von Lilia berichtet, die ihre ca. 60 Hunde in Not in einer alten Firma weiterhin halten darf. Leider hat sich die Situation nun zum Schlechteren gewendet und Sie muss mit ihren Tieren woanders hin, doch Sie weiß nicht wo.
Wird Sie keine Alternative finden, werden die armen Seelen in Todeslager gebracht, welche auch schon überfüllt sind.
Wir bitten Sie daher, liebe Tierfreunde, um Ihre Hilfe. Mit kleinen Spenden können wir schon Großes bewirken und einige dieser Schicksale zum Besseren wenden.

Liebe Grüße,
Inge Reuther und das Schlupfwinkel-Team